Wein Geschichte

Die Schätze der Geschichte

Die ältesten Weinfunde in der Archäologie:
Wein ist ein Getränk von zeitloser Bedeutung und Kultur. Seine Wurzeln reichen weit zurück in die Geschichte der Menschheit. Archäologen haben im Laufe der Jahre erstaunliche Entdeckungen gemacht, die die Geschichte des Weins und seine Rolle in verschiedenen Gesellschaften aufdecken. In diesem Blog werfen wir einen Blick auf einige der ältesten Weinfunde in der Archäologie.


Iran – Die Neolithische Entdeckung:
In den Kupfersteinhöhlen des Zagros-Gebirges im heutigen Iran stießen Archäologen auf eine erstaunliche Entdeckung. In einer Höhle namens Hajji Firuz Tepe fanden sie Reste von Wein, die auf das Jahr 5400 v. Chr. datiert wurden. Dieser Fund gilt als einer der ältesten Belege für die Weinherstellung und -lagerung.


Georgien – Die Wiege des Weins:
Georgien beansprucht den Titel als Geburtsort des Weins. In der Stadt Shulaveris Gora wurden Keramikgefäße gefunden, die Spuren von Wein aus dem Jahr 6000 v. Chr. enthielten. Diese Entdeckung zeigt, dass die Weinherstellung in dieser Region bereits vor Tausenden von Jahren eine wichtige Rolle spielte.


Ägypten – Wein im Alten Ägypten:
Das Alte Ägypten hatte eine lange Geschichte des Weinanbaus und der Weinherstellung. Archäologische Ausgrabungen haben in Gräbern und Tempeln Weinfässer und Weinsymbole aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. zutage gefördert. Wein war nicht nur ein Genussmittel, sondern hatte auch religiöse und rituelle Bedeutung.
Sumer – Die älteste bekannte Weinrechnung:
Im antiken Sumer, das sich im heutigen Irak befand, fand man eine Tontafel, die die älteste bekannte Weinrechnung enthält. Sie stammt aus der Zeit um 2047 v. Chr. und dokumentiert den Verkauf von Wein an ein Tempelkomplex. Dies zeigt die kommerzielle Bedeutung des Weins in der Antike.


Rom – Wein in der römischen Welt:
Die Römer hatten eine tiefe Liebe zum Wein, und viele römische Fundstätten zeugen von ihrer Leidenschaft. In Pompeji, das im Jahr 79 n. Chr. durch den Vesuvausbruch unterging, wurden zahlreiche Weinlager und Weinamphoren gefunden. Der Wein spielte eine zentrale Rolle in der römischen Kultur und Wirtschaft.


Diese faszinierenden Entdeckungen in der Welt der Archäologie verdeutlichen die lange und vielfältige Geschichte des Weins. Von seinen Ursprüngen im antiken Georgien bis hin zur römischen Herrschaft und darüber hinaus war Wein mehr als nur ein Getränk – er war ein Symbol für Kultur, Geselligkeit und sogar Spiritualität. Die ältesten Weinfunde erzählen uns nicht nur von vergangenen Zeiten, sondern lassen uns auch die zeitlose Faszination für dieses edle Getränk besser verstehen. Wein bleibt ein Symbol für die Menschheitsgeschichte und wird es wohl auch immer bleiben.

Prost auf die Entdecker und Winzer der Vergangenheit und der Gegenwart!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert